Allgemein · No Sports

Jenne im Paradies

Mein heutiger Trainingslauf führte mich, wie fast immer, am ehemaligen Blub (Berliner Luft- und Badeparadies vorbei. Nachdem inzwischen gar keine Sicherung des Geländes mehr vorhanden ist, hatte ich schon des Öfteren vor, dort einige Fotos zur Erinnerung zu schießen. Heute beendete ich daher meinen Lauf 300m früher und betrat das Grundstück.

Das 1985 eröffnete Blub, in Britz (Neukölln), ist ein Badeparadies das 44 Millionen D-Mark kostete. Seit seiner Eröffnung hatte das Bad etwa 7.000.000 Besucher. Anfangs waren es noch 600.000 Besucher pro Jahr, bis zum Jahr 2001 sank die Besucherzahl dann auf 330.000 jährlich.

Durch meinen damaligen Fußball-Vereinssport bei Tasmania 73, kam ich in das Vergnügen, bereits vor Eröffnung einen Testabend im fast leeren Bad zu erleben. Öftere Besuche mit der Schule oder auch privat standen danach ebenfalls auf dem Programm, und erwecken daher auch einige Erinnerungen.

Unter drei Kuppeln in Holzfachwerkkonstruktion erstreckte sich eine Strand- und Badelandschaft, mit Wildwasserkanal, Wellenbad, Whirlpools, Saunagarten und vieles mehr. Mit Außenanlagen und Parkplatz umfasste das Bad eine Fläche von 35.000 Quadratmetern. Freitags, sonnabends und sonntags fand jeweils dreimal in den Abendstunden im Wellenbad neben einem Disko-Schwimmen eine Lasershow statt.

Und heute? Ein Trümmermeer! Eine gefährliche Ruine. Eindrücke vom heutigen Besuch:

Ab 2000 gab’s immer mehr Schlägereien, die Besucher blieben aus. Dazu hatte der Betreiber Ärger mit dem Gesundheitsamt (Rattenbefall). 2003 Insolvenz, 2005 die Schließung.

Kuriosum am Rande: Beim letzten Brand Ende Januar 2016 hatten die Feuerwehrleute arge Probleme den Brand zu löschen. Grund: Es gab kein Wasser im Badeparadies. Die Hydranten waren stillgelegt.

Seit 2012 gehört das 3,5-Hektar-Gelände der Münchner HGroup. und diese will 450 hochwertige teure Wohnungen bis zum Jahre 2020 bauen.

Bis dahin wird es wohl einer der vielen Schandflecke in Berlin bleiben…

Advertisements

2 Kommentare zu „Jenne im Paradies

  1. Oh, so runtergekommen ist das Blub jetzt? Unglaublich. Ich kann mich noch an die Zeit erinnern, wo ich da mal baden war, ist allerdings auch schon seeeehr lange her. Ist ja wie mit dem Spreepark damals, da war ich auch immer sehr gerne – und jetzt ist er nur ein weiterer Schandfleck mitten im Plänterwald. Wirklich sehr schade…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s